1 Jahr danach…

1 Jahr danach…

Dieses Bild entstand vor genau einem Jahr: Am 25. Mai 2017 – irgendwann Nachts. Diese Nacht und den nächsten Tag werde ich niemals vergessen, weil da das Grossartigste geschehen ist, was man sich vorstellen kann.

Heute feiert meine Tochter Maira bereits ihren ersten Geburtstag.

Ja, man denkt immer, wie es sein könnte, wenn man ein Kind hat – wie man das alles bewältigen und organisieren werde. Man weiss vorher schon, was man alles tun und auf was man speziell achten wird.

Ich kann hier nur von mir sprechen. Es kommt anders! Der eigene Fokus verschiebt sich massiv. Die Rangliste der wirklich wichtigen Elemente im Leben hat eine neue Nummer 1 erhalten und andere Elemente nehmen plötzlich neue Plätze ein.

Was ich erstaunlich finde: Wenn ich heute z.B. an einem Vormittag mit dem Kinderwagen unterwegs bin, werde ich immer wieder gefragt, ob ich Urlaub hätte (oder sie getrauen sich vielleicht nur nicht zu fragen, ob ich arbeitslos sei…). Meine Antwort darauf ist: «Nein. Ich bin selbständig und kann mir meinen Arbeitsalltag weitestgehend selber einrichten.»

Heute noch ist man mit dieser Aussage in den Augen vieler (vorwiegend männlicher) Kollegen im «Status» weit unten, weil man sich scheinbar nicht um die «Karriere» kümmert (was ja nicht stimmt).

Trotz aller agiler Business-Mindsets (um gleich mehrere Buzzwords zu verwenden) hinken hier viele Denkmuster in den Köpfen um Jahre hinterher. Denn wenn ich später zurückschaue, möchte ich mich persönlich an das Jahr 2017 oder 2018 erinnern, wie sich meine Tochter zum ersten Mal selber auf den Bauch gedreht hat – wie sie zum ersten Mal herumgekrochen oder wie sie die ersten Schritte gegangen ist… Es wird mir mit 70 Jahren absolut Wurst sein, ob diese Jahre zu meinen besten Business-Jahren gehört haben.

Jetzt klappe ich meinen Laptop zu für heute. Maira wird bestimmt gleich von ihrem morgendlichen Schläfchen erwachen…

Geniesst diesen sonnigen, schönen Tag. Ich geniesse ihn mit meinem Geburtstagskind. Ich wünsche euch ein herrliches Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.